Aktueller Kreditkarten Vergleich | September 2018

In der heutigen Zeit legen sich viele Menschen eine Kreditkarte zu, jedoch wissen die meisten nicht worauf sie vor dem Antrag achten sollten. Deshalb versuchen wir mit unserem Vergleich die besten Anbieter hervor zu heben und Ihnen die wichtigsten Angaben näher zu bringen. Außerdem finden Sie auf unserer Seite auch einen Rechner, mit dem Sie die Konditionen ausrechnen könnnen, welche im Endeffekt entstehen würden.

Prämienvergleich
  • gesicherter Willkommensbonus
  • angemessene Zinsen
  • Zinsen für gesamte Laufzeit garantiert
Kreditkartenrechner
  • aktuelle Zinsen im Überblick
  • Top Anbieter mit verschiedenen Angeboten
  • übersichtlicher Vergleich

Letztes Update: 1. September 2018

Infos zu Werbepartner

Karte
Zinsen
Informationen
Girokonto
Note

Karte
Barclaycard New Visa


mehr Infos

Zinsen

18,38 %

Sollzinsen

0,00 %

Habenzinsen

Informationen
  • Kartensystem: VISA
  • Jahresgebühr: 0,00 €
  • Partnerkarte: 10,00 €
  • max. Haftung: 0,00 €
Girokonto

Note
1,0Ergebnis
SEHR GUT

Karte
Santander 1Plus Visa Card


mehr Infos

Zinsen

13,98 %

Sollzinsen

0,00 %

Habenzinsen

Informationen
  • Kartensystem: VISA
  • Jahresgebühr: 0,00 €
  • Partnerkarte: 0,00 €
  • max. Haftung: 50,00 €
Girokonto

Note
1,1Ergebnis
SEHR GUT

Karte
ICS Visa World Card


mehr Infos

Zinsen

15,90 %

Sollzinsen

0,00 %

Habenzinsen

Informationen
  • Kartensystem: VISA
  • Jahresgebühr: 0,00 €
  • Partnerkarte: 0,00 €
  • max. Haftung: 0,00 €
Girokonto

Note
1,2Ergebnis
SEHR GUT

Karte
1822direkt Bank


mehr Infos

Zinsen

7,43 %

Sollzinsen

0,00 %

Habenzinsen

Informationen
  • Kartensystem: VISA
  • Jahresgebühr: 29,90 €
  • Partnerkarte: 29,90 €
  • max. Haftung: 50,00 €
Girokonto

Note
1,3Ergebnis
SEHR GUT

Karte
DKB Visa


mehr Infos

Zinsen

7,50 %

Sollzinsen

0,00 %

Habenzinsen

Informationen
  • Kartensystem: VISA
  • Jahresgebühr: 0,00 €
  • Partnerkarte: 0,00 €
  • max. Haftung:  50,00 €
Girokonto

Note
1,5Ergebnis
SEHR GUT

Karte
Targobank Visa Classic


mehr Infos

Zinsen

13,62 %

Sollzinsen

0,00 %

Habenzinsen

Informationen
  • Kartensystem: VISA
  • Jahresgebühr: 0,00 €
  • Partnerkarte: 0,00 €
  • max. Haftung: 0,00 €
Girokonto

Note
1,6Ergebnis
GUT

Karte
Wüstenrot Visa Classic


mehr Infos

Zinsen

10,87 %

Sollzinsen

0,00 %

Habenzinsen

 

Informationen
  • Kartensystem: VISA
  • Jahresgebühr: 0,00 €
  • Partnerkarte: 0,00 €
  • max. Haftung: 50,00 €
Girokonto

Note
1,7Ergebnis
GUT

Karte
Wüstenrot Visa Premium


mehr Infos

Zinsen

10,87 %

Sollzinsen

0,00 %

Habenzinsen

Informationen
  • Kartensystem: VISA
  • Jahresgebühr: 0,00 €
  • Partnerkarte: 0,00 €
  • max. Haftung: 50,00 €
Girokonto

Note
1,8Ergebnis
GUT

Karte
Hanseatic Bank GenialCard


mehr Infos

Zinsen

13,60 %

Sollzinsen

0,00 %

Habenzinsen

Informationen
  • Kartensystem: VISA
  • Jahresgebühr: 0,00 €
  • Partnerkarte: 0,00 €
  • max. Haftung: 50,00 €
Girokonto

Note
1,9Ergebnis
GUT

Karte
Advanzia Mastercard Gold


mehr Infos

Zinsen

19,94 %

Sollzinsen

0,00 %

Habenzinsen

Informationen
  • Kartensystem: Mastercard
  • Jahresgebühr: 0,00 €
  • Partnerkarte: keine
  • max. Haftung: 50,00 €
Girokonto

Note
2,0Ergebnis
GUT

Der Prämienvergleich

Platz Kreditkarte Prämie Info Testbericht zum Anbieter
1 1822direkt Visa Classic
Wenn Sie die Kreditkarte beantragen, eröffnen Sie automatisch ein Girokonto und erhalten eine Prämie in Höhe von 150 €. Testbericht lesen
2 Wüstenrot Visa Premium
Wenn Sie die Visa Premium bestellen, eröffnen wir für Sie ein kostenloses Girokonto. Dazu erahalten Sie einen Bonus von 75 EUR. Testbericht lesen
3 Wüstenrot Visa Classic
Wenn Sie die Visa Classic bestellen, eröffnen wir für Sie ein kostenloses Girokonto. Dazu erahalten Sie einen Bonus von 75 EUR. Testbericht lesen
4 ICS Visa World Card
Bei der Beantragung einer Kreditkarte erhalten Sie von der ICS Cards einen Startbonus in Wert von € 50. Testbericht lesen
5 Hanseatic Bank GenialCard
Bei der Beantragung einer Kreditkarte erhalten Sie von der Hanseatic Bank eine Startprämie im Wert von € 25. Testbericht lesen
6 Barclaycard New Visa
Alle Kunden erhalten beim Abschluss der dauerhaft beitragsfreien Barclaycard New Visa ein Startguthaben in Höhe von 25 Euro! Testbericht lesen
7 Advanzia Mastercard Gold
Empfehlen Sie unsere Gebührenfrei Mastercard GOLD ganz einfach Ihren Freunden und sichern Sie sich 25 € für jeden Neukunden Testbericht lesen

LESEN SIE MEHR

 

Kreditkartenvergleich: So finden Sie die richtige Kreditkarte!

Kreditkarten werden häufig benötigt, um schnelle Zahlungen zu tätigen. Wer im Besitz einer Kreditkarte ist, kann mit dieser meistens weltweit bezahlen oder Geld abheben. Viele Online Shops oder Reiseanbieter gestatten die Bezahlung ausschließlich mit einer Kreditkarte. Gerade deshalb ist es generell sinnvoll, eine Kreditkarte zu besitzen. Beispielsweise lassen sich heute auch Kinokarten schon online reservieren und mit Kreditkarte direkt bezahlen. Während Händler durch die Bezahlmethode einen schnellen Geldeingang verbuchen können, sparen sich Nutzer einer Kreditkarte oft Zeit, denn schließlich kann online so gut wie alles innerhalb kürzester Zeit mit einer Kreditkarte bezahlt werden. Die Auswahl an Kreditkarten ist daher sehr vielfältig. Es gibt einige Anbieter, sodass es für unerfahrene Personen sehr kompliziert ist, eine richtige für sich und sein Vorhaben auszuwählen.

Wann ist eine kostenlose Kreditkarte zu empfehlen?

Eine solche Kreditkarte ist in den meisten Fällen sehr für Verbraucher zu empfehlen, da diese kostenlos erhältlich ist. Meistens werden solche Kreditkarten von Banken zusätzlich zu einem Girokonto vergeben. Für Personen, die die Kreditkarte nicht allzu oft benötigen, ist eine Kreditkarte, die kostenlos erhältlich ist, empfehlenswert. Denn häufig werden für Kreditkarten Inhaber dann Kosten fällig, sobald dieser die Kreditkarte benutzt. Beispielsweise wenn Geld abgehoben wird oder eine Bezahlung mit dieser Kreditkarte stattfinden, wird in den meisten Fällen eine kleine Gebühr fällig. Diese kann unterschiedlich hoch ausfallen, je nach dem bei welchem Anbieter Sie die Kreditkarte kostenlos erhalten haben.

Unterschiedliche Kreditkartenabrechnungen

Es gibt unterschiedliche Kreditkarten, die unterschiedliche Zwecke erfüllen. Manche möchten, dass sie den Betrag per Raten abbezahlen können, manch andere wünschen, dass sie in allen möglichen Ländern kostenlos Geld abheben können. Jede Kreditkartenart unterscheidet sich in ihrer Art, wie die Beträge abgerechnet werden. Die folgenden Kreditkarten geben Ihnen eine Übersicht über das Angebot.

Was sind Revolving Kreditkarten?

Unter Revolving Kreditkarten versteht man eine Kreditkartenart, die hauptsächlich in Amerika weit verbreitet ist. Mit einer solchen Kreditkarte können Kreditkarteninhaber fast überall bezahlen. Die Abrechnung ist bei einer solchen Kreditkarte ganz unkompliziert für Nutzer. Denn bei dieser Kreditkarte werden monatliche Raten lediglich fällig. Es handelt sich hierbei wie ein herkömmlicher Ratenkredit zur freien Verwendung. Man kann hin und wieder einkaufen wo und wann man möchte und bezahlt bequem monatlich per Raten. Die Höhe der Raten kann man bei der Beantragung festlegen.

Was sind Charge Kreditkarten?

Charge Kreditkarten sind sehr beliebte Kreditkarten. Besonders in Deutschland wird diese Kreditkarten Art von Nutzern am ehesten beantragt und genutzt. Bei dieser Kreditkartenform wird der Betrag, der auf der Kreditkarte verbucht wurde, einmal monatlich komplett abgerechnet. Somit ist der Kreditkartenbesitzer jeden Monat wieder auf Null. Meistens erfolgt die Abbuchung auf jeden Monat zum gleichen Monatstag vom Girokonto automatisch. Dies kann jedoch jeder Kreditkartenbesitzer vor Abschluss einer solchen Charge Kreditkarte selbst entscheiden.

Was sind Debit Kreditkarten?

Debit Kreditkarten sind ähnlich wie die Charge Kreditkarten, nur mit dem Unterschied, dass der Betrag direkt vom Girokonto abgebucht wird. Deshalb setzen viele Kreditkarteninhaber diese Kreditkarte mit einer klassischen EC-Karte gleich. Jedoch ist dies nicht genau das selbe, weil dahinter ein anderer Anbieter steckt. Bei einem Girokonto bzw. EC-Karten Konto ist es die Bank, bei einer Debit Kreditkarte eine Kreditkartengesellschaft. Der Vorteil bei so einer Kreditkarte ist, dass die Schufa nicht abgefragt wird, wenn man solch eine Kreditkarte nutzt. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Debit Kreditkarte auch als zinsloses Darlehen bis zu einem Zeitraum von einem Monat genutzt werden kann.

Kreditkarte Prepaid: Welche Vorteile haben Prepaid Kreditkarten?

Prepaid Kreditkarten funktionieren ganz anders, als man es bei Kreditkarten erwartet. Eine Prepaid Kreditkarte funktioniert nur so, dass erst eine Vorauszahlung vom Kreditkarteninhaber getätigt werden muss. Geld muss erst auf die Prepaid Kredit aufgeladen werden, bevor dieses ausgegeben werden kann. Für Personen, die bereits einen negativen Eintrag bei der Schufa vermerkt haben, ist solche eine Kreditkarte besonders zu empfehlen. So eine Kreditkarte kann jede geschäftsfähige Person beantragen und nutzen. Es gibt bei der Prepaid Kreditkarte auch keinen festgelegten Kreditrahmen, da die Bank bei dieser Karte kein Geld bereit stellt. Das Geld, das zur Verfügung steht, ist ausschließlich das eigene, was zuvor einbezahlt wurde.

Gibt es eine Kreditkarte ohne Girokonto?

Wer eine Kreditkarte von einem Kreditinstitut beantragen möchte, aber bei diesem noch kein Girokonto besitzt, kann in den meisten Fällen trotzdem eine Kreditkarte besitzen. Wichtig ist nur, dass der Inhaber über ein beliebiges Bankkonto verfügt. Dies ist notwendig, da von diesem Konto die Abbuchungen des Kreditkartenbetrags erfolgt. Benutzen Kreditkarteninhaber die Kreditkarte zur Bezahlung, müssen sie dafür sorgen, dass das Girokonto ausreichend gedeckt ist zum Zeitpunkt der Abbuchung. Kann das Kreditkarteninstitut den Betrag nicht von Ihrem Girokonto abbuchen, fallen Zinsen an, die mitunter sehr hoch ausfallen können. Wenn Sie eine Kreditkarte ohne ein Girokonto beantragen möchten, sollten Sie bei der Auswahl darauf achten, dass die Grundgebühr möglichst gering ist bzw. gar nicht fällig wird. Eine Kreditkarte ohne Grundgebühr gibt es zwar selten, dennoch bieten manche Anbieter solche Karten an. Auch sollte man darauf achten, dass es möglich ist, mit der Kreditkarte im Ausland zu bezahlen. Viele Akzeptanzstellen sind ebenfalls wichtig, wenn man möglichst flexibel überall mit der Karte bezahlen möchte.

VISA Card Vergleich: Das sind die Vorteile einer VISA

Eine VISA Card ermöglicht dem Kreditkartennutzer maximale Flexibilität bei verhältnismäßig sehr niedrigen Kosten. Diese Kreditkarte kann auf der ganzen Welt zum Bezahlen genutzt werden. Bei Hotels und Flugreisen werden Bezahlungen über eine VISA problemlos abgewickelt. Auch im Ausland kann die Karte unkompliziert genutzt werden. Die Sicherheit ist bei VISA auch gegeben, denn Online aber auch Offline-Zahlungen werden durch einen Betrugsschutz von ICS gesichert. Flexible Ratenzahlungen runden das Angebot der VISA ab. Wer die VISA nutzt, kann mittlerweile sogar das Konto online aufrufen, um Kontobuchungen einzusehen.

Welche Kreditkarte ohne Limit ist zu empfehlen?

CFD Broker TestHäufig gibt es keine Kreditkarte mehr, die kein bestimmtes Limit vorgibt. Denn schließlich will sich auch das Kreditunternehmen absichern und das Risiko möglichst einschränken. Eine Kreditkarte, die limitfrei genutzt werden kann, ist auch für Personen nicht gerade sehr vorteilhaft. Überschätzen sie sich nämlich oder verlieren den Überblick, können sie im schlimmsten Fall den Betrag nicht mehr bezahlen. Kann dann bei der Abbuchung das Geld nicht abgebucht werden, werden höhere Zinskosten fällig, die wiederrum die Schulden erhöhen. Deshalb schützen sich viele Kreditanbieter und geben ein Limit vor. Das Limit wird an das monatliche Gehalt des Kreditkarteninhabers angepasst. Jedoch gibt es eine Kreditkarte, die tatsächlich noch ohne Limit ausgegeben wird. Die American Express ist ein Anbieter, der kein Limit vorgibt. Jedoch soll der Kreditkartenbesitzer bei der Beantragung selbst angeben, wie hoch der Verfügungsrahmen ausfallen soll. Somit kann der Nutzer selbst entscheiden, wie hoch das Limit ist.

Was ist der Vorteil bei Karten ohne Limit?

Ein wesentlicher Vorteil ist, dass Buchungen uneingeschränkt durchgeführt werden können, ohne dass das Limit erreicht wird. Somit hat der Nutzer maximale Flexibilität. Denn häufig haben Kreditkarten ein Limit um die 1000 Euro, was bei einer großen Familie in einem Urlaub in New York beispielsweise sehr schnell aufgebraucht sein kann. Hier ist es dann empfehlenswert, eine Karte zu haben, die kein Limit vorschreibt. Ansonsten kann auch das Kreditkartenlimit in solchen Fällen erhöht werden, wenn man sich mit dem Kundenservice in Verbindung setzt.

Kann mit Kreditkarten überall bezahlt werden?

Es gibt viele Kreditkarten, insbesondere die VISA und die MasterCard, die sehr viele Akzeptanzstellen weltweit bereitstellen und somit es ermöglichen, dass fast überall mit diesen zwei Karten bezahlt werden kann. Auch die American Express ist eine sehr bekannte und geläufige Kreditkarte, die sehr viele Akzeptanzstellen verspricht. Jedoch ist im europäischen Raum die VISA und MasterCard etwas beliebter, bei den Amerikanern ist dementsprechend die America Express sehr gängig.

Mit welcher Kreditkarte kann man weltweit kostenlos Geld abheben?

Bei vielen Kreditkarten fallen Gebühren an, wenn Sie im Ausland Geld abheben möchten. Diese Gebühren kommen zustande, durch die Auslandseinsatzgebühr. Diese wird immer dann fällig, wenn Geld in einer anderen Währung abgehoben werden soll. Sprich, befinden Sie sich in einem Land, in diesem es keinen Euro gibt, wird diese Gebühr fällig.

Außerdem gibt es auch Bankgebühren, die die Bank von Ihnen haben möchte. Zwischen 1 und 5 % vom dem Betrag, den Sie ausgezahlt haben möchten, wird bei den meisten Banken fällig. Oft kostet es auch ein klein wenig Geld, wenn Sie an einem Automat Geld abheben möchten. Diese Automaten gehören meistens nicht den Banken selbst. Diese Automatenbesitzer möchten ebenfalls etwas an diesem Vorgang verdienen. Die anfallenden Kosten werden Ihnen angezeigt, wenn Sie an einem solcher Automaten Geld abheben.

DKB VISA Card von der Deutschen Kreditbank AG ist eine der wenigsten Kreditkarten, die es erlauben, kostenlos im Ausland Geld abzuheben. Deshalb ist diese Kreditkarte auch fast die beste, da sogar gar keine Jahresgebühr fällig wird. Ein Auslandseinsatzentgeld wird im kompletten Euroraum ebenfalls nicht verlangt.

MasterCard Vergleich: Was sind die Vorteile dieser Kreditkarte?

Die MasterCard hat für Kreditkarteninhaber sehr viele Vorteile. Die MasterCard hat über 38 Millionen Akzeptanzstellen in über 210 Ländern. Das Bezahlen mit dieser Kreditkarte ist sehr sicher. Über ein NFC-fähiges Gerät wird die Karte gehoben. Dadurch kann der Kreditkarteninhaber bezahlen, ohne das eine PIN oder eine Unterschrift notwendig ist. Allerdings funktioniert diese Bezahlmethode nur bei einem Einkauf unter 25 Euro. Liegt der Betrag bei über 25 Euro, muss der Kreditkarteninhaber entweder seine persönliche PIN eingeben oder eine Unterschrift abgeben. Mit der MasterCard können Kreditkartenbesitzer in über 210 Ländern Geld in der landestypischen Währung abheben. Deshalb ist die MasterCard eine sehr beliebte Kreditkarte für Personen, die häufig oder gerne in weitentfernte Länder reisen.

Wie hoch fallen die Mastercard Kosten aus?

Wer eine MasterCard beantragen möchte, sollte sich vorab über die entstehenden Gebühren informieren. Eine MasterCard kostet jährlich um die 20-40 Euro Jahresgebühr. Je nach dem bei welcher Bank eine MasterCard beantragt wird, können die Kosten unterschiedlich hoch sein. Wird die MasterCard bei einer Direktbank mit einem zusätzlichen Girokonto beantragt, fallen in den meisten Fällen gar keine Kosten für den Nutzer an. Die Bank schenkt die MasterCard zur Kontoeröffnung dazu.

Wie hoch fallen die Visacard Kosten aus?

Wer eine VISA Kreditkarte beantragen möchte, sollte sich ebenfalls mit den entstehenden Kosten auseinandersetzen. Eine solche Kreditkarte kostet in vielen Fällen nichts, insbesondere dann, wenn die Karte bei Direktbanken zusätzlich zum Konto beantragt wird. Ansonsten können Kosten um die 20-40 Euro pro Jahr anfallen. Manche Banken geben solche Kreditkarte auch als Angebot aus, so dass beispielsweise die Karte in den ersten zwei Jahren gebührenfrei ist. VISA und MasterCard unterscheiden sich demnach was die Gebühren anbelangt nicht sonderlich.

Gibt es auch eine Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühr?

Die DKB Visa Card ist eine Kreditkarte, die nur in Verbindung mit einem Girokonto von der DKB Bank ausgegeben wird. Dafür ist diese Kreditkarte für Verbraucher komplett kostenfrei. Eine Kreditkartenzahlung mit dieser Karte im Ausland ist auch kostenfrei. Auch wenn Sie in einem Land sind, in dem eine andere Währung besteht, können Sie ohne Auslandseinsatzgebühr Geld abheben. Die DKB Bank setzt aber als Voraussetzung, dass das Bankkonto richtig genutzt wird. Sprich, es müssen monatlich mindestens 700 Euro auf das Konto eingebucht werden, damit es von der Bank als aktiv angesehen wird. Dies belohnt die Bank dann mit dieser Kreditkarte.

Doch nicht nur die DKB Visa Card ist im Ausland gebührenfrei nutzbar. Auch die Barclaycard New Visa ist eine Kreditkarte, die gern im Ausland genutzt wird. Diese Karte ist in den Eurozonen komplett kostenfrei nutzbar. Ob Sie mit dieser Karte Geld abheben möchten oder etwas bezahlen möchten spielt hierbei keine Rolle. Jedoch kommen Auslandseinsatzgebühren dann zustande, wenn Sie sich in einem Land aufhalten, das nicht die Währung Euro besitzt. Zusätzlich kostet die Karte keinen Cent pro Jahr, was wiederrum sehr vorteilhaft ist.

Die Santander 1plus VISA Card ist auch eine besondere Kreditkarte, da bei dieser Karte ebenfalls keine Jahresgebühren fällig werden. Auslandseinsatzgebühren im Ausland fallen ebenfalls nicht an. Der einzige Nachteil bei dieser Kreditkarte ist, dass der komplette Betrag, der auf der Karte verbucht ist, nicht direkt ausgeglichen wird. Die Karte funktioniert automatisch nach dem Ratensystem. Möchten Sie jedoch den kompletten Betrag direkt ausgleichen, können Sie eine Überweisung tätigen, um den gesamten Betrag damit auszugleichen.

Kann eine Kreditkarte trotz Schufa Eintrag beantragt werden?

Eine Kreditkarte ohne Schufa Prüfung hat den Vorteil, dass auch Personen, die bereits negativ bei der Schufa vermerkt sind, eine Kreditkarte beantragen und nutzen können. Mittlerweile gibt es viele Anbieter, die eine solche Kreditkarte für ihre Kunden anbieten. Beispielsweise sind das oft Prepaid Kreditkarten, denn diese müssen von dem Verbraucher vor der Nutzung selbst mit Geld aufgeladen werden. Beispielsweise ist hier die MasterCard von o2 zu nennen. Jedoch gibt es auch einige viele andere Anbieter, die eine solche Kreditkarte ohne Prüfung anbieten. Meistens sind die Kreditkarten kostenlos erhältlich und haben auch keine Zins oder Monatsgebühren. Die Kreditkarte funktioniert ähnlich wie eine Geldkarte.

Worauf muss man bei einem Kreditkarten Vergleich achten?

Bei einem Kreditkartenvergleich müssen Sie einige Dinge beachten. Zum einen sollten Sie die Kosten für eine Kreditkarte bei der Auswahl berücksichtigen, zum anderen sollte die Kreditkarte zu Ihrem Vorhaben passen. Zuerst sollten Sie sich entscheiden, welche Merkmale die Kreditkarte haben sollte. Möchten Sie eine Prepaid Kreditkarte oder eine Debit-Kreditkarte? Soll das Geld wie bei einer Charge-Karte einmal im Monat abgebucht werden oder möchten Sie per Raten die Rechnung begleichen? Außerdem sollten Sie wissen, wie oft ungefähr und in welchen Ländern Sie die Kreditkarte nutzen möchten. Brauchen Sie die Karte so gut wie nie, wäre es sinnvoll, eine Karte zu wählen, bei der keine Jahresgebühren fällig werden. Eine Übersicht soll Ihnen helfen, sich für eine Karte vor dem Kreditkartenvergleich zu entscheiden:

  • Prepaid-Karten sind dann sinnvoll, wenn Sie sich häufig im Ausland aufhalten und eine gebührenfreie Kreditkarte wünschen. Die Schufa wird bei dieser Kartenart nicht abgefragt und auch Sie bezahlen komplett kostenfrei und heben kostenlos Geld im Ausland ab. Deshalb ist eine solche Kreditkarte Ausland sehr unkompliziert und risikofrei.
  • Möchten Sie möglichst flexibel sein und auch einmal die Ratenzahlung in Anspruch nehmen, ist eine Revolving Kreditkarte zu empfehlen. Diese Karten sind nämlich nicht an ein Girokonto gebunden. Auch die Kosten halten sich im Rahmen, wenn Sie vorher Anbieter gut vergleichen.
  • Bei Zusatzleistungen müssen Sie genau hinschauen: Es gibt manche Anbieter, die besondere Zusatzleistungen anbieten, diese sich aber auch teuer bezahlen lassen. Somit kann die Jahresgebühr schon mehr als 50 Euro hoch sein. Beispielsweise kann eine Zusatzleistung eine Versicherung sein, die den Verbraucher absichert, wenn dieser das Reisegepäck verlieren sollte.
  • Ein Kartenlimit ist von Vorteil, da Sie sich dann nicht zu viel zumuten. Denn somit müssen Sie Ihr Budget im Auge behalten und geben tatsächlich auch nur so viel Geld aus, wie Sie auch ausgeben dürfen.
  • Soll die Kreditkarte unabhängig von einem Girokonto laufen oder möchten Sie ohnehin ein neues Girokonto eröffnen? Falls sie zweiteres vorhaben, haben Sie die Möglichkeit, an eine Kreditkarte zu gelangen, die kostenlos ist. Häufig bieten Banken zur Girokonto Eröffnung diesen Service kostenlos an.

Haben Sie sich nun ein Überblick über das Angebot an Kreditkarten verschafft, können Sie nun gezielt nach einer bestimmten Kreditkarte suchen und diese dann mit anderen Anbietern vergleichen. Notieren Sie sich beispielsweise, wie teuer die Karte im Jahr maximal sein soll oder ob sie kostenlos erhältlich sein soll. Notieren Sie sich auch, wie die Karte funktionieren soll. Mit welchem Abrechnungsmodell möchten Sie bedient werden? Haben Sie sich diese und weitere wichtige Fragen notiert, können Sie sich auf die Suche nach der richtigen Kreditkarte machen.

Vergleichsseiten nutzen, um Kreditkartenvergleich durchzuführen

Im Internet finden Sie einige Internetseiten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, verschiedene Kreditkartenanbieter miteinander zu vergleichen. Häufig haben die Seiten große und umfangreiche Tabellen, wo direkt ersichtlich wird, welche Merkmale die jeweilige Karte aufweist. Es gibt aber häufig auch verschiedene Filtermöglichkeiten, die es Ihnen ermöglichen, die richtige Karte zu finden. In den meisten Fällen können Sie angeben, wie hoch oder niedrig die Jahresgebühr ausfallen soll/darf. Auch ob es Ihnen wichtig ist, dass kostenlose Geldabhebungen möglich sind, können Sie auswählen. Möchten Sie viele Zusatzleistungen oder sind Ihnen solche Zusatzleistungen nicht wichtig? Auch dies können Sie beim Einstellen Ihrer Filter mit angeben.

Kreditkarten Anbieter auswählen

Haben Sie sich für einen Kreditkarten Anbieter entschieden, können Sie wählen welche Karte Sie nun beantragen möchten. VISA MasterCard oder auch American Express stehen Ihnen dabei zur Verfügung. Während VISA und MasterCard eher im Euroraum gängig sind, ist in Amerika die American Express sehr beliebt. Für den Umgang in Deutschland ist die America Express eher nicht zu empfehlen, da mit dieser Karte nicht in allen Online Shops oder Einzelhandelsgeschäften eingekauft werden kann. VISA und MasterCard haben deutlich mehrere Akzeptanzstellen zu bieten.

Klicken Sie sich durch die Formularfelder, wenn Sie eine Kreditkarte beantragen. Achten Sie darauf, alle Felder auszufüllen und setzen Sie sorgfältig an Stellen Häkchen, die Sie auch zustimmen. Beispielsweise können Sie meistens auswählen, ob Sie die Kreditkarte mit oder ohne Girokonto haben möchten. Auch können Sie auch in vielen Fällen auswählen, ob die Kreditkartenabrechnung zum 1. Des Monats oder zum 15. Des Monats abgebucht werden soll. Viele kleingedruckte Details sind ebenfalls vorhanden, die gut studiert werden sollten. Achten sie darauf, dass Ihr Kreditkartenlimit nicht zu hoch angesetzt wird.

Leistungen auswählen

Wählen Sie nur die Leistungen aus, die Sie auch tatsächlich brauchen und wollen. Klar sind viele Leistungen toll, jedoch sollten Sie diese nicht auswählen, wenn Sie diese nicht unbedingt nutzen werden. Denn umso mehr Leistungen, umso höhere Gebühren können am Jahresende oder bei einer Buchung fällig werden.

Monatsumsatz einschätzen

Überlegen Sie sich genau, wofür Sie die Kreditkarte beantragen möchten und wie viel Geld Sie monatlich in Etwa über eine Kreditkarte bezahlen. Das Limit sollte nicht zu hoch angesetzt werden, jedoch auch nicht zu niedrig. Brauchen Sie beispielsweise die Kreditkarte in Ihrem Urlaub häufig, so kann es schnell mal passieren, dass das Limit schnell aufgebraucht ist, wenn Sie Hotel, Flug und Mietwagen über die Kreditkarte laufen lassen.

Kreditkarte online bestellen

Online ist es ganz leicht und unkompliziert, eine Kreditkarte zu bestellen. Häufig müssen nur die vorgegebenen Felder ausgefüllt werden. Anschließend sendet man den Antrag auf elektronischem Wege ab. Das Kreditunternehmen bearbeitet Ihren Antrag und meldet sich innerhalb kürzester Zeit, ob der Antrag genehmigt wird. Außerdem erhalten Sie anschließend gleich Informationen zum weiteren Vorgehen. In vielen Fällen müssen Sie noch Ihre Identität bestätigen. Dies können Sie über das Post Ident Verfahren tun. Wenn Sie bei einer Direktbank schon ein Girokonto besitzen, ist dieser Vorgang meistens nicht mehr notwendig. Nach wenigen Tagen Bearbeitungszeit dürfte Ihre Kreditkarte per Post zu Ihnen nach Hause zugesandt werden. Die persönliche PIN Nummer erhalten Sie wenige Tage vor oder nach Erhalt der Kreditkarte. Dies wird so auch bei Girokontenkarten aus Sicherheitsgründen gemacht.

Kreditkarten sind heutzutage eines der wichtigsten Zahlungsmittel überhaupt, auf das kaum noch jemand verzichten möchte. Man kann nicht nur bargeldlos damit zahlen, sondern auch Flüge buchen, im Internet shoppen oder auch damit Geld vom Automaten abheben. Ehe man sich jedoch für eine bestimmte Kreditkarte entscheidet, ist es unbedingt zu empfehlen, verschiedene Anbieter miteinander zu vergleichen. So spielt es beispielsweise eine große Rolle, welche Gebühren bei der Nutzung dafür anfallen und wie es mit der Sicherheit aussieht. Wir zeigen Ihnen genau, welche Aspekte bei einem Kreditkarten Vergleich wichtig sind.

Welche Kreditkarte ist die richtige für mich?

vergleich-girokontoDer erste Schritt sollte stets sein, sich über die verschiedenen Typen der Kreditkarten auf dem Markt zu informieren, um ein passendes Modell auswählen zu können. Die erste, klassischste Variante dabei ist die “echte” Kreditkarte, bei der man den Kreditrahmen selbst festlegen kann – natürlich nur soweit, wie die eigene Bonität es zulässt. Auch eine Schufa-Auskunft wird im Vorfeld von der Bank durchgeführt. In der Regel erhält man einmal pro Monat – oder auch in anderen Abständen, je nach Vertrag – eine Abrechnung zugesandt, mit der die angefallenen Beträge vom Konto abgebucht werden. Zinsen fallen dafür nicht an.

Der große Vorteil: Man kann sich auch schon etwas kaufen, wenn der nächste Lohn noch nicht auf dem Girokonto ist – abgebucht wird dann immer zu einem fixen Termin im Monat.

Die zweite Variante ist die sogenannte Debitkarte. Bei ihr gibt es ebenfalls keinen Kreditrahmen, gleichzeitig werden die Beträge umgehend vom Konto eingezogen. Für viele Menschen ist diese Karte oft die erste Wahl, da sie somit stets im Blick haben, wie viele Ausgaben sie bereits mit der Kreditkarte getätigt haben. Debitkarten werden auf der ganzen Welt akzeptiert und stehen der “echten” Kreditkarte im Hinblick auf Funktionalität in nichts nach.

Eine weitere Möglichkeit ist, eine Prepaidkarte zu nutzen. Sie funktioniert wie eine Guthabenkarte und muss zunächst mit einem bestimmten Betrag aufgeladen werden, ehe man sie nutzen kann. Ein besonderer Vorteil dieser Kreditkarte ist, dass man stets die Kontrolle über seine Ausgaben behält. Mit einer Prepaidkarte lassen sich Flüge und Hotels buchen, Zahlungen an Kassen vornehmen und viele andere Käufe tätigen – sie ist daher genauso funktionell wie eine richtige Kreditkarte. Ist die Karte allerdings leer, lässt sie sich nicht mehr nutzen.

Hat man sich für eine bestimmte Kreditkartenvariante entschieden, geht es darum, verschiedene Anbieter miteinander zu vergleichen und deren Konditionen gegenüberzustellen. Dabei kommt es vor allem darauf an, wie man seine Karte nutzen möchte: Während Geschäftsleute von einer Kreditkarte, mit der man gleichzeitig Flugmeilen sammeln kann, profitieren dürften, bietet sich für andere Menschen Karten an, bei denen man anderweitige Rabatte erhält, wie zum Beispiel beim Einkaufen. Somit sollte man sich zuerst einen Überblick verschaffen, ehe man sich für ein bestimmtes Produkt entscheidet.

Diese Kriterien sind wichtig bei einem Kreditkarten Vergleich

vergleich-von-girokontenEtwas, das bei der Auswahl der Kreditkarte stets im Fokus stehen sollte, sind die Gebühren, die dafür anfallen. Vor allem das Abheben von Bargeld am Automaten lassen sich nicht wenige Banken teuer bezahlen. So sind zwischen 1 und 4% des Umsatzes keine Seltenheit – in der Regel berechnen Banken einen Mindestbetrag von 5 Euro pro Abhebung. Möchte man häufig Geld am Automaten abheben, ist dieser Aspekt besonders von Bedeutung.

Für viele Menschen ist es zudem wichtig, dass der Kreditkarten Testsieger einen guten Kundensupport bietet. Prüfen Sie also, wie es sich damit verhält: Gibt es ein Filialnetz der Bank, das sie bei Fragen aufsuchen können? Werden auch telefonischer oder E-Mail-Support angeboten? Es ist zudem ganz besonders von Bedeutung, dass es eine Hotline gibt, die man im Falle eines Kartenverlusts erreichen kann und die auch im Ausland eine Ersatzkarte bereitstellt.

Möchten Sie mit Ihrer Kreditkarte öfter verreisen, so werfen Sie einen Blick auf die Gebühren, welche für den Auslandseinsatz anfallen. Bei den meisten Anbietern liegt dieser bei 2% des gesamten Umsatzes und wird zur Rechnung hinzugezählt. Bei einigen Anbietern werden auch für Überweisungen vom Kreditkartenkonto Gebühren verlangt – informieren Sie sich im Vorfeld unbedingt darüber, um später keine böse Überraschung zu erleben.

Weiterhin ist es zu empfehlen, die Haftungsbedingungen des Kartenanbieters genauer unter die Lupe zu nehmen. Idealerweise übernimmt die Bank die Haftung komplett, sollte die Kreditkarte infolge eines Verlustes oder Diebstahls missbraucht werden. Erkundigen Sie sich außerdem nach der Einlagensicherung, die Ihr angelegtes Geld im Falle einer Bankinsolvenz schützt.

Mithilfe unseres Kreditkarten Rechners können Sie alle Kreditkarten kostenlos vergleichen und die beste Kreditkarte einfach und schnell finden.

Weitere sinnvolle Aspekte für die Auswahl einer Kreditkarte

tagesgeldkonton-vergleichBei einigen, wenn auch wenigen, Anbietern gibt es spezielle Extras, die für Kunden nützlich sein können – eine davon ist die Verzinsung des Guthabens. Bei dieser erhält man für Beträge auf seinem Konto Zinsen, was sich nach einer Weile durchaus rentieren kann.

Zudem gibt es häufig die Möglichkeit, günstig weitere Produkte hinzuzubuchen, wie Rabatte, einen Concierge-Service oder auch Versicherungen zu besonders guten Konditionen.

Benötigt man eine Reise- oder Auslandskrankenversicherung, so kann man heutzutage aus vielen Kreditkartenanbietern wählen, welche diese als preiswertes Komplettpaket mitsamt ihrer Kreditkarte offerieren.

Sicherheit bei der Kreditkarte – was man darüber wissen sollte

Nach dem Erhalt der Kreditkarte ist es wichtig, sorgfältig mit ihr umzugehen, denn gerade im Hinblick auf Sicherheit lauern oft viele Gefahren – vor allem dann, wenn man mit ihr im Internet einkaufen möchte. Der erste Schritt sollte deshalb sein, den eigenen Computer – wenn dies nicht schon erfolgt ist – mit einem Virenprogramm auszustatten. Somit schützen Sie sich vor Hackern, welche die Kartendaten beim Online-Shopping auslesen und missbrauchen könnten. Achten Sie darauf, dass Ihr Betriebssystem beim Virenschutz stets auf dem neuen Stand bleibt.

Weiterhin raten Experten, ausschließlich in seriösen Online-Shops einzukaufen. Nehmen Sie hierzu genau die AGBs und das Impressum einer Webseite unter die Lupe, ehe Sie etwas kaufen. Oft erhält man schon durch Prüfsiegel, wie dem “Trusted Shop”-Logo auf der Startseite, direkt die Sicherheit, dass man hier bedenkenlos Shoppen kann.

Als sehr sicher gilt das sogenannte 3D-Secure-Verfahren, das zahlreiche Online-Shops anbieten. Hier ist eine Zahlung erst dann möglich, wenn man sein persönliches Passwort auf der Webseite seiner Bank, zu der man weitergeleitet wird, eingeben kann. Auf diese Weise wird Kartenmissbrauch ebenfalls effektiv vorgebeugt.

Fazit: Eine Kreditkarte ist ein unverzichtbarer Begleiter im Alltag

Kreditkarten sind etwas, auf das man heutzutage nicht mehr verzichten sollte, denn sie gestalten den Alltag in vielerlei Hinsicht leichter. Allerdings ist es dennoch wichtig, sich nicht für das erstbeste Angebot zu entscheiden, sondern sich nach verschiedenen Anbietern umzusehen, um die besten Konditionen zu finden. Nicht nur der Kartentyp, sondern auch die Sicherheit und die weltweite Akzeptanz spielen hier eine große Rolle. Erst nach einer umfangreichen Recherche lassen sich die besten Angebote herausfiltern – so finden Sie die günstigste Kreditkarte, mit der Sie künftig problemlos ohne Bargeld einkaufen können.

Andere kostenlose Vergleiche und Tests wie einen Tagesgeld Test, Festgeld Test oder Girokonto Test finden Sie auf unserer Startseite.



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Stimmen, 4,95 von 5)
Loading...