Consorsbank Tagesgeld – Aktueller Test & Erfahrungen | Dezember 2018

99/100
Sehr Gut
Zinsen/Zinsgarantie:
Kundenservice:
Webseite:
  • Kontoführungsgebühren: 0,00 €
  • vierteljährliche Ausschüttung
  • Zinsen: 0,60 %
  • Einlagensicherung: 120 Mio. €
  • Zinsertrag: 30,52 €
0 88 100 1
88.666666666667%
Average Rating
Jetzt bewerten!
close

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

close
Mit Versenden des Kommentars gebe ich meine Zustimmung dafür, dass meine angegebenen Daten aus dem Formblatt aufbewahrt werden und auf dieser Website verbleiben, bis das Kommentierte vollständig entfernt wurde oder die Anmerkungen aus rechtlichen Gründen zurückgesetzt werden müssen. Hinweis: Sie können Ihre Bestätigung jederzeit für die Zukunft per E-Mail, welche im Impressum auffindbar ist, widerrufen. Explizitere Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


  • Zinsen & Konditionen
    96%
  • Kundenservice
    83%
  • Website
    87%

Allgemeines

Bei der Consorsbank (früher bekannt unter dem Namen Cortal Consors) gehört zur französischen Großbank BNB Paribas. Die neue Firmierung „Consorsbank“ gibt es seit dem Jahr 2014. Die Consorsbank bietet ihre Produkte online an. Es gibt kein Filialnetz. Trotzdem werden viele branchentypische Produkte, wie Girokonto, Wertpapierhandel, Baufinanzierung, Ratenkredite und weitere Finanzprodukte angeboten. Eine wichtige Rolle beim Angebot der Consorsbank spielt das Tagesgeld. Jedoch gibt es auch im Segment der Sparprodukte, Wertpapiere, Festgelder sowie Sparpläne entsprechende Angebote.

ALLE ANGEBOTE DER CONSORSBANK

Tagesgeldkonto

  • kostenlose Kontoführung
  • 0,60 % Zinsen
  • Zinssatz für 12 Monate garantiert
  • vierteljährliche Ausschüttung

Ratenkredit

  • effektiver Jahreszins zwischen 2,20 % – 4,95 %
  • Laufzeit: 24 – 84 Monate
  • Wunschkredit von 2.500 € – 50.000 €
  • feste Monatsraten im Voraus planen

 

Sicherheit

Bei der Consorsbank steht eine zweigleisige Einlagensicherung zur Verfügung. Bis zu einem Guthaben von 100.000 Euro gilt hierfür die gesetzliche Einlagensicherung in Frankreich (Fonds de Garantie des Depots et de Resolution – Abkürzung FGDR). Wenn das Guthaben oberhalb der 100.000 Euro liegt, gibt es den deutschen Einlagensicherfonds, wo die Consorsbank ebenfalls angeschlossen ist. Dort erfolgt eine Absicherung des Guthabens von 120 Millionen Euro pro Kunde. Das wirkt sich dann auch sehr positiv auf den Tagesgeldzinsen Vergleich aus. Somit gehört, was die Sicherheit anbelangt, diese Konto zu der Rubrik Bestes Tagesgeldkonto.

Das bedeutet, wenn man zum Beispiel 25.000 Euro bei der Consorsbank als Tagesgeld anlegt, greift dann im Falle einer Bankinsolvenz die FRDR. Wenn man dann dagegen 125.000 Euro anlegt, greift für die 100.000 Euro die FGDR und für die 25.000 Euro kommt dann der deutsche Einlagensicherungsfonds zum Einsatz. Diese Regelung hat auch bereits unter der Bezeichnung Cortal Consors gegolten und gilt auch für Anlagen zum damaligen Zeitpunkt genauso, wie mit der neuen Firmenbezeichnung.

Was bei der Bank Onlinebanking anbelangt, so setzt hier die Consorsbank in erster Linie auf Aufklärung, um ihre Kunden vor Betrugsversuchen durch unbefugte Personen zu schützen. Auf der Homepage der Consorsbank gibt es umfangreiche Informationen über Trojaner, Phishing sowie andere Arten von Betrugsversuchen. Ebenso wird von der Bank darauf aufmerksam gemacht, welcher Sicherheitsstatut der Computer sowie die einzelnen Depots vorweisen müssen und zu welchen Angriffen die betrügerischen Personen in der Lage sind, um an die geheimen Kontoinformationen zu gelangen. Auch dies ist positiv für den Tagesgeldkonto Vergleich.

 

Kontoeröffnung und Ablauf

Bei der Consorsbank handelt es sich um eine Onlinebank, die nicht über eigene Filialen verfügt. Deshalb wird dort das Tagesgeldkonto ausschließlich in Online-Form oder telefonisch verwaltet. Wenn man den Eröffnungsantrag ausgefüllt hat, ist der nächste Schritt die Identität in einer Postfiliale durch das Post-Ident-Verfahren prüfen zu lassen. Auch ist es möglich, das Tagesgeldkonto als Gemeinschaftskonto mit dem Lebens- oder Ehepartner zusammen zu nutzen. Hier unterschreiben beide Kontoinhaber den Eröffnungsantrag und führen die Identitätsprüfung durch das Post-Ident-Verfahren durch.

Wenn ein Tagesgeldkonto für minderjährige Kinder eröffnet werden soll, können nur die für das Kind sorgeberechtigten Personen (in der Regel die Eltern), ein solches Konto für das Kind eröffnen. Dabei müssen die Eltern ihre Identität nachweisen und das Kind muss sich durch die Geburtsurkunde identifizieren. Über das Tagesgeldkonto der minderjährigen Kinder dürfen dann nur die sorgeberechtigten Personen verfügen. Diese Flexibilität sind positive Consorsbank Erfahrungen.

Von der Einzahlung her kann jeder beliebige Betrag eingezahlt werden. Genauso ist es mit den Auszahlungen vom Tagesgeldkonto auf das Referenzkonto. Die Abgeltungssteuer sowie die anderen steuerlichen Abzüge behält die Bank ein und führt sie dann automatisch an das Finanzamt ab, wenn kein Freistellungsantrag eingereicht wurde.

Aktuell beträgt der Zinssatz für Neukunden 0,6 Prozent p.a. Die Zinsgarantie besteht 6 Monate und ist der anlegte Betrag darf 25.000 Euro nicht übersteigen. Die Zinszahlung ist vierteljährlich. Dabei darf der Neukunde davor in den letzten 6 Monaten kein Tagesgeldkonto bei der Consorsbank eröffnet haben.

 

Kundenservice

Die Kunden können den Support per Telefon, Live-Chat, Ruckrufservice sowie per E-Mail erreichen. Die Consorsbank ist auch in den sozialen Netzwerken, wie Twitter, You Tube oder Facebook, aktiv. Auch hierüber können sich die Anleger miteinander oder mit dem Kundenservice dann austauschen. Ebenso werden Webinare und Seminare angeboten. Auf der Homepage gibt es den FAQ-Bereich, durch dessen Hilfe die wichtigsten Fragen, ohne dass man selbst aktiv werden muss, beantwortet werden. Auch gibt es hier einen Blog-Bereich. Das wirkt auch sich positiv auf den Consorsbank Test aus.

 

Vorteile

  • hohe Einlagensicherung in zweifacher Hinsicht
  • vierteljährliche Zinszahlung
  • kostenlose Bankauszüge
  • keine Mindest- oder Maximaleinlagen

 

Nachteile

  • der Zinssatz 0,6 % hat nur für Neukunden und nicht Bestandskunden (hier nur 0,01 % p.a.) Gültigkeit
  • der Zinssatz 0,6 % gilt nur für 6 Monate

 

Fazit

Bei diesem Tagesgeldkonto der Consorsbank gibt es keine Mindest- oder Maximaleinlagenvorgaben. Der Zinssatz von aktuell 0,6 Prozent p.a. für 6 Monate ist aufgrund der aktuellen Zinssituation überdurchschnittlich. Durch die vierteljährliche Zinsgutschrift entsteht ein gewisser Zinseszinseffekt. Ebenso ist ein guter Kundenservice vorhanden.
Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann wechseln Sie gerne zum Testbericht der Audi Bank.

0 88 100 1
88.666666666667%
Average Rating
Jetzt bewerten!
close

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

close
Mit Versenden des Kommentars gebe ich meine Zustimmung dafür, dass meine angegebenen Daten aus dem Formblatt aufbewahrt werden und auf dieser Website verbleiben, bis das Kommentierte vollständig entfernt wurde oder die Anmerkungen aus rechtlichen Gründen zurückgesetzt werden müssen. Hinweis: Sie können Ihre Bestätigung jederzeit für die Zukunft per E-Mail, welche im Impressum auffindbar ist, widerrufen. Explizitere Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


  • Zinsen & Konditionen
    96%
  • Kundenservice
    83%
  • Website
    87%
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (17 Stimmen, 4,94 von 5)
Loading...